Abkürzungen

SWVS = SATUS-Wasserfahrerverband der Schweiz
SWV = Schweizer Wasserfahrverband

Chronik

2001 Gründung des Schweizer Wasserfahrverbandes (SWV)
Auflösung des Verbandes der SATUS-Wasserfahrer (SWVS)


1995 Tony Leutwyler wird Beisitzer für 1 Jahr des kantonalen Vorstandes des SWVS


1994 Rudolf Moor-Fasler wird Präsident (bis 2001) des Verbandsvorstandes des SWVS
Der Club erhält ein neues Vereinsbanner


1991 Jürgen Pagano wird Beisitzer für 1 Jahr des kantonalen Vorstandes des SWVS


1989 Strandfest und Abschuss des Feuerwerkes erstmals ab 3 schwimmenden Bühnen
Anbau eines Holzschopfes an die Remise


1988 Rudolf Moor-Fasler wird Aktuar des Verbandsvorstandes des SWVS


1987 Rudolf Moor-Fasler wird Beisitzer des Verbandsvorstandes des SWVS
Strandfest und Feuerwerk erstmals mit Musik


1986 Abbruch des alten und Bau des neuen Clubhauses


1985 Rudolf Moor-Fasler wird Kantonalpräsident (bis 1990) des SWVS
Strandfest mit Start eines Heissluftballons ab einem Floss aus der Woog
1983 Gründung der NCA-Veteranengruppe


1981 Kauf von 11a Land hinter den Bootshäusern


1977 Hans von Gunten wird Fähnrich (bis 1980) des Verbandes des SWVS
Heinz Hug wird Verbandsmeister in der Kategorie Einzelfahrer-Senioren
Der NCA wird Verbandsmeister der Vereine in der Kategorie Einzelfahren
Organisation des 18. Schweiz. Verbandswettfahrens des SWVS


1975 Max Steiner wird Kassier (bis 1976) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Hugo Jordi wird Beisitzer (bis 1976) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Rudolf Moor-Lang wird Präsident (bis 1976) des kantonalen Vorstandes des SWVS


1973 Rudolf Müller wird Kassier (bis 1974) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Rudolf Moor-Lang wird Aktuar (bis 1974) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Heinz Hug wird Fahrchef (bis 1976) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Max Steiner wird Präsident (bis 1974) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Der NCA übernimmt für 4 Jahre den Vorsitz des kantonalen Verbandes des SWVS
Strandfest mit Flugmeeting und Fallschirmabsprüngen in die Woog


1971 Heinz Hug wird Verbandsmeister in der Kategorie Einzelfahrer-Aktive


1965 Heinz Hug wird Verbandsmeister in der Kategorie Einzelfahrer-Aktive
Der NCA wird Verbandsmeister der Vereine in der Kategorie Paarfahren
Organisation des 14. Schweiz. Verbandswettfahrens des SWVS


1961 Heinz Hug wird Fahrchef (bis 1964) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Rudolf Müller wird Kassier (bis 1964) des kantonalen Vorstandes des SWVS
Rudolf Moor-Lang wird Präsident (bis 1964) des kantonalen Vorstandes des SWVS


1955 Organisation des 11. Schweiz. Verbandswettfahrens des SWVS


1952 Fritz Hug wird Präsident für 1 Jahr des kantonalen Vorstandes des SWVS
Bau einer 2. Remise


1951 Strandfest erstmals mit Feuerwerk


1949 Der Club erhält ein neues Vereinsbanner


1947 Strandfest in der Woog und Beschlussfassung über dessen Durchführung alle 2 Jahre


1946 Kauf des 21a grossen Grundstückes an der Wiggermündung


1943 Organisation des Schweiz. Verbandswettfahrens des SWVS


1932 Bau des 1. Clubhauses an der Wiggermündung


1920 Abholung des 1. Weidlinges


09.03.1919 Gründung